Reiseinfos und Urlaubsinfos in Ungarn
REGIONEN
Budapest
Mittelungarn
Nordungarn
Plattensee
Nördliche Große Tiefebene
Südliche Große Tiefebene
Südtransdanubien
Mitteltransdanubien
Westtransdanubien
 
Länder-Reise-Info
Wetter und Klima
Geschichte
Sehenswürdigkeiten
Thermen & Bäder
Zahnarzt-Urlaub
Spezialitäten
Ungarische Weine
Tiere und Pflanzen
Kurzurlaub Budapest
 
Langzeit in Ungarn
Leben und arbeiten
Studieren in Ungarn
Immobilien
Wirtschaft
 
für die Ungarn-Reise
Ferienhäuser
Flughäfen
Zimmer
Leihwagen
 
Geograf. Nachbarn
Die Slowakei

UNGARISCHE WEINE: WEINE IN UND AUS UNGARN


Es gibt sie in rot, in weiß, in trocken, lieblich und halbtrocken, die ungarischen Weine.

Ein guter Wein braucht den richtigen Boden, das perfekte Klima, die richtigen Fässer aber vor allem die richtige Rebsorte.

In Mitten der Alpen und Karpaten, mit einem Klima wie gemacht für einen guten Wein, liegt das Land der Weine - Ungarn.
Ungarn hat eine Weinanbaufläche von rund 83.000 ha und produziert pro Jahr um die 5000 Hektoliter Wein.

Die wichtigsten Weinanbaugebiete Ungarns sind die Orte Sarospatak, Szerencs, Tokaj, Brodrogkeresztur, Mad, Olaszliszka, Tarcal, Tallya und Tolcsva. Dies ist allerdings nur ein kleiner Teil der Orte, die Wein anbauen

Wohl, die wichtigsten und besten Rebsorten des Landes sind, die weiße Weintraube - der Welschriesling, ihr folgen der Furmint und der Müller Thurgau.


Bei den roten Rebsorten, steht an erster Stelle der Kekfrankos (Blaufränkisch), dann folgen der Cabernet Sauvignon, der blaue Portugieser und der Zweigelt.

Aus diesen Sorten werden die ungarischen Weine hergestellt die bei uns so beliebt sind.

Die ungarischen Rotweine, oft süß und fruchtig, sind bei uns wohl mehr bekannt als die Weißweine des Landes und das obwohl Ungarn eigentlich ein Weißwein-Produzent ist.

Aber der wohl berühmteste und beste, ungarische Wein, ist und bleibt wohl der Tokaj.

|  Impressum  |  |  Freunde  |  |  Links  |