Reiseinfos und Urlaubsinfos in Ungarn
REGIONEN
Budapest
Mittelungarn
Nordungarn
Plattensee
Nördliche Große Tiefebene
Südliche Große Tiefebene
Südtransdanubien
Mitteltransdanubien
Westtransdanubien
 
Länder-Reise-Info
Wetter und Klima
Geschichte
Sehenswürdigkeiten
Thermen & Bäder
Zahnarzt-Urlaub
Spezialitäten
Ungarische Weine
Tiere und Pflanzen
Kurzurlaub Budapest
 
Langzeit in Ungarn
Leben und arbeiten
Studieren in Ungarn
Immobilien
Wirtschaft
 
für die Ungarn-Reise
Ferienhäuser
Flughäfen
Zimmer
Leihwagen
 
Geograf. Nachbarn
Die Slowakei

Die Donau in Ungarn
flughafen

Die Donau, der zweitlängste Fluss Europas, durchquert auf ihrem 2.888 Kilometer langen Weg vom Schwarzwald bis ins Schwarze Meer auch weite Teile Ungarns. Ungarn zählt neben Österreich, Deutschland, Serbien, Rumänien und der Slowakei zu den Ländern, welche von der Donau direkt durchflossen werden.

Auf einer Gesamtlänge von 417 Kilometern berührt die Donau ungarisches Staatsgebiet. Der Flusslauf ist reguliert und auf seiner Gesamtlänge schiffbar.

Bei Gyor fließen die Rabca und die Raba in die Mosoni-Donau, einem südlichen Nebenarm der Donau. Östlich der alten Handelsstadt vereinigt sich die Mosoni-Donau wieder mit dem Hauptstrom.

Zu den eindrucksvollsten Landschaften entlang des Flusslaufes zählt das Donauknie bei Visegrád, wo die Donau ihren Flusslauf um 90 Grad ändert und nun weiter nach Süden fließt.


Nachdem die Donau etwa 40 Kilometer die unberührte Landschaft durchquert hat, erreicht der Fluss Budapest, die größte von der Donau durchflossene Stadt. Der Fluss besitzt hier eine Breite von bis zu 500 Metern und das Ufer wird gesäumt von einzigartigen Prachtbauten. Zu den bedeutendsten Donaubrücken zählt die imposante Kettenbrücke.

Hinter Budapest tritt die Donau aus dem Mittelgebirge aus und durchfließt die ungarische Tiefebene. Der reizvolle Landstrich gilt als letztes geschlossenes Heidegebiet Mitteleuropas.

Wälder und weite Sandstrände bestimmen das Bild um die Stadt Dunaujvaros. Unbewohnte Inseln und zahlreiche Nebenarme der Donau machen den Flussabschnitt für Wassersportler besonders attraktiv.

Nachdem die Donau die Städte Baja, Paks und Kalocsa durchquert hat, verlässt sie bei Mohács das ungarische Staatsgebiet.


|  Impressum  |  |  Freunde  |  |  Links  |